Online seit 28.02.2019
Fränggisch Werdderbuch
Wörterbuch für Nichtfranken ⇒ Fränkisch - Deutsch
 
 
Echt Fränggisch (Fränkisch) was sonst ⇒ Fränggisch is ka Dialeggd, sondern a Guldurgud!

Wörterbuch

Fränggisch - Werdderbuch (Wörterbuch Fränkisch-Deutsch) - für Nichtfranken - Seite 3 von 15 - Gesamt ⇒ 148 Begriffe und Wörter.
Fränkisches ABC ⇒ Mundartbegriffe - Fränkischer Dialekt
Sprachregeln ⇒ Doppelte Selbstlaute werden lang gesprochen. Ist bei doppelten Mitlauten der Selbstlaut davor kurz, muss ein i nach einem e alleine gesprochen werden, z.B. ⇒ Schle-icha = Schlehe. Das Geschlechtswort „der“ wird gekürzt mit einem sehr dunklen a gesprochen, ähnlich wie der Endlaut des englischen Artikels „the“ und wird so ⇒ â dargestellt, z.B dâ Vaddâ = der Vater.
Es soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass bei uns in Franken ⇒ der Babba Dee dringd ⇐ (der Papa Tee trinkt), was heißen soll, dass es in unserem Dialekt keine harten Laute wie „t“ und „k“ gibt. Dafür benutzen wir das „d“ und das „g“. Die Auflistung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge von A-Z. Änderungen und Irrtümer bleiben vorbehalten.
Von A-Z Fränkisch Hochdeutsch Beispiel Fränkisch
B Bledzla Plätzchen A Düüdn Bledzla
B Blembl, Bräi abgestandenes Bier
B Bliedschn Heulsuse
B Bläbberla Kleiner Aufkleber, Etikett kannsd Du des glanne Bläbberla dou lesen?
B Bobberla Baby
B Bolandi Helfer / Untergebener ich bin doch ned dem sei Bolandi
B Boxbeidl Bocksbeutel (fränkische Weinflasche)
B Breller, Blädderer Betrunken, besoffen sein
B Bressagg Presskopf (Wurstspezialität)
B bridscherbraad besonders bequem und breit hinstellen/setzen dei Sulln steht asu bridscherbraad vuurm Schdand, dassi ned an den Gliehwain kumm.

Stand: 18.11.2019 | Autor © peterlesbou.de
Seite » 3 von 15